Mittwoch, 26. März 2014

"Feral Heat" von Jennifer Ashley (engl.)

Feral Heat: Shifters Unbound NovellaDer Preis der Freiheit
Die Shifter arbeiten immer noch im Geheimen an einem Weg, sich von den Halsbändern zu befreien. Dass das weder einfach noch ungefährlich ist, haben Erfahrungen aus der Vergangenheit gezeigt.
Jace Warden, Eric's Bruder, stellt sich freiwillig für die Versuche zur Verfügung. Er hat keine Gefährtin und ist überzeugt, dass er trotz seines hohen Ranges leicht zu ersetzen sei. Denn der Preis für die Freiheit könnte hoch sein: Jace setzt sein Leben und seine Gesundheit für das Wohl aller aufs Spiel.
Dann aber lernt er Deni kennen und verliebt sich unsterblich. Jace wandert plötzlich auf einem schmalen Grat: Einerseits ist er immer noch davon überzeugt, dass die Halsbänder weg müssen, andererseits will er auf keinen Fall Deni verlieren. Er möchte sein Leben mit ihr verbringen...

Mit "
Feral Heat" bin ich zum ersten Mal mit einer der Geschichten aus der Serie "Shifters unbound" von Jennifer Ashley nicht ganz glücklich. Wie immer ist die Story spannend und geizt nicht mit sexy Szenen, aber hier passiert so viel, dass es mir manchmal einfach zu schnell ging. Den Shiftern gelingt ein ganz entscheidender Durchbruch, der sich auf die Zukunft aller auswirkt. Ich finde, dass hätte deutlich mehr Raum verdient. Auch die liebevollen Schilderungen des Lebens in Shiftertown, die sonst immer zu der einzigartigen Atmosphäre der Romane beitragen, sind diesmal sehr kurz geraten.
Ich meckere allerdings auf hohem Niveau. Die Story ist mir immer noch 4,5 von 5 und damit aufgerundet 5 Punkte wert. Um die Reihe zu verstehen sollte man sie unbedingt lesen, es passieren entscheidende Dinge. Neueinsteiger werden hier aber wahrscheinlich ihre Schwierigkeiten haben, weil sehr viel voraus gesetzt wird.

Um zum Schluss auch noch etwas Positives zu sagen: Ich finde es schön, dass Jennifer Ashley ihre Helden nicht aus den Augen verliert und den Leser mit kleinen Einblicken daran teilhaben lässt, wie sich die Beziehungen weiterentwickeln. Vor allem, wenn man die ganze Serie kennt, machen die kleinen Gastauftritte richtig Spaß. Am besten gefallen hat mir Tiger, der sich (auch wenn die anderen Shifter immer noch misstrauisch sind) zu einem echten Fels in der Brandung zu entwickeln scheint.
Ich kann es jetzt schon kaum erwarten, bis im April endlich der nächste Band "
Wild Wolf (Shifters Unbound)", in dem es um Graham und Misty geht, veröffentlicht wird.
Bildquelle: amazon


Dienstag, 25. März 2014

"Tiger Magic" von Jennifer Ashley (engl.)

Tiger Magic (Shifters Unbound)Tigers eigene Magie

Tiger ist unter den Shiftern, freundlich ausdrückt, eine Besonderheit und, unfreundlich formuliert, eine Anomalie. Er stammt nicht, wie die anderen, von den magischen Wesen ab, die die Feen einst gezüchtet haben, sondern wurde in einem geheimen Labor der Menschen kreiert. Diese haben ihn gefangen gehalten, gequält und für Versuche grausam missbraucht. Mehr durch Zufall (vergl. 
Mate Claimed (Shifters Unbound)) gelangte er in die Freiheit und lebt nun in Austin bei den Morrisseys.
Er wird geduldet, aber gefürchtet, weil er so anders ist. Die Spannungen nehmen zu, als er sich Hals über Kopf in Carly verliebt und gleichzeitig die Menschen plötzlich sehr an dem ungewöhnlichen Shifter interessiert sind.

Auch wenn sich "
Tiger Magic" sehr auf die Beziehung zwischen Tiger und Carly konzentriert, geht die Rahmenhandlung entscheidend weiter: Die Morrissey arbeiten an einem geheimen Plan, die Shifter von ihren Halsbändern zu befreien und können gerade jetzt überhaupt keine Aufmerksamkeit gebrauchen.
Die Geschichte von Tiger, der nicht einmal eine Namen hat und verzweifelt nach einem Platz in einer ihm völlig unbekannten und oft unverständlichen Welt sucht, ist anrührend. Auch wenn es am Anfang etwas schnell geht, findet er in Carly eine tolle Partnerin. Sie hat ebenfalls keine Ahnung von der Gesellschaft de Shifter, aber gerade das lässt sie immer wieder die richtigen Fragen stellen, wenn sie mit und für Tiger kämpft.

Richtig gut gefallen hat mir die Nebenhandlung um Liam: Er muss nämlich als Anführer Entscheidungen treffen, die er so nicht fällen möchte und die ihm nicht leicht fallen. Auch die Shifter sind halt keine "Supermenschen", sondern sie unterliegen Zwängen und können Fehler machen, wenn sie nicht genau aufpassen.
Das Buch kann als leichte, wenn auch spannenden und sexy Lektüre im Urban Fantasy Bereich gelesen werden. Es steckt aber auch eine Menge Tiefgang darin: Wie geht man mit Fremden um? Wie schützt man die, die man liebt am besten? Und wie soll man eine moralische Entscheidung fällen, wenn das Wohl und der Schutz des Einzelnen möglicherweise eine Katastrophe für die Allgemeinheit herauf beschwören kann?

"
Tiger Magic" ist in meinen Augen ernster und tiefschürfender als die anderen Bände von Jennifer Ashleys Serie "Shifters unbound", aber deshalb nicht weniger gut.
Vom mir gibt es wieder einmal begeisterte 5 Punkte und eine Leseempfehlung. Dann erfährt man nämlich auch, worin Tigers ganz eigene Magie besteht.

Zur Info hier noch einmal die Reihenfolge der Bücher, die man beim Lesen einhalten sollte, da sie auf einander auf bauen:


1. Pride Mates (Liam + Kim)
2. Primal Bonds (Sean + Andrea)
2,5. Bodyguard (Ronan + Jennifer); deutsch: "Bodyguard: Unter dem Schutz des Bären"
3. 
Wild Cat (Diego + Cassidy)
3,5. Hard Mated (Spike + Myka); deutsch: "Die Gefährtin des Jaguars"
4. 
Mate Claimed (Eric + Iona)
4,5. Lone Wolf (Ellison + Maria)
5. Tiger Magic (Tiger + Carly)
5,5. Feral Heat (Jace + Deni)
6. Wild Wolf (Graham + Misty)

6,5 Bear Attraktion (Walker + Rebecca) (erscheint am 17.Februar 2015)
7. Mate Bond (???) (erscheint im April 2015)

Kurzgeschichten:
Perfect Mate (auch in "Unbound") (Cormac + Nell)
Shifters Made Perquel (Niall + Alanna)


Kleiner Tipp: Das "Shifters Unbound Boxed set" enthält die Storys "Bodyguard", "Hard Mated" und "Shifters Made". Da die Amerikaner keiner Buchpreisbindung kennen, lohnt sich der Preisvergleich. Das ist meist billiger als die Einzelbände, aber nicht immer.

Bildquelle: amazon




"Doppeltes Spiel" von Franziska Hille

Doppeltes SpielDer Zauber der Provence

 Bildquelle: amazon

Die Geschichte von "Doppeltes Spiel" ist schnell erzählt: Die erfolgreiche Fotografin Margo bittet ihre zurzeit arbeitslose Zwillingsschwester Lysette in die Provence zu fahren und dort mit für sie an einer Feier in der Familie ihres Verlobten teil zu nehmen, auf die sie ohnehin keine Lust hat. Stattdessen arbeite sie lieber weiter an ihrer Karriere.
Lysette willigt schließlich ein. Sie kann das Geld gebrauchen und es sind ja nur ein paar Tage...
Doch dann nimmt sie der Zauber der Provence mit seinen intensiven Düften, der flirrenden Hitze und dem unvergleichlichen Licht gefangen. Oder ist es die Gegenwart von Nicholas, den Margo nur kurz am Rande als den unfreundlichen Bruder ihres Verlobten erwähnt hat? Lysette weiß plötzlich nicht mehr, was sie denken und vor allem fühlen soll.

Zwillinge, die ihre Plätze tauschen sind nichts Neues. Das Thema wurde unzählige Male behandelt. Was aus der Geschichte von Franziska Hille etwas ganz Besonderes macht, sind die wundervollen Bilder, die sie vor den Augen des Lesers entstehen lässt. Mehr noch, man sieht nicht nur das alte Weingut von Nicholas vor sich, man spürt die Kühle des Weinkellers nach der Hitze des Sommertages, man riecht auch den Duft von Rosmarin, Thymian und Lavendel, den der Mistral mit sich bringt, und man schmeckt förmlich die köstlichen Gerichte und den leichten Wein, der dazu gereicht wird.

Die Story zu lesen, ist wie ein Kurzurlaub im südlichen Frankreich, den man wirklich mit allen Sinnen genießen kann.
Die eigentliche Liebesgeschichte ist nett, wenn auch ein wenig voraussehbar. Aber die Art und Weise, wie sie erzählt wird, hebt sie ganz deutlich aus der Masse heraus. Sie lässt mich mit einem Lächeln und dem Gefühl der Mittelmeersonne auf meinem Gesicht zurück. Der Roman strahlt auch ohne explizite Szenen eine Sinnlichkeit aus, die man schnell nicht vergisst.

Deshalb gibt es von mir 5 Punkte und die Empfehlung, sich bezaubern zu lassen.
Ich werde mir die anderen Bücher der Autorin auf jeden Fall auch einmal anschauen, weil mir ihr Stil sehr gefallen hat.

 

"Käufliche Liebe 4" von Sissi Kaipurgay

Käufliche Liebe 4Liebe ist unbezahlbar

 Bildquelle: amazon

Auch im mittlerweile 4. Band der "Käuflichen Liebe" von Sissi Kaipurgay bewahrheitet sich diese alte Weisheit. Allerdings ist die "Liebe" zuerst einmal leider nicht kostenlos...
Wie immer in dieser Serie, versuchen die Jungs ihre Körper gegen Bares zu vermarkten und verlieren dabei etwas, was eigentlich gar nicht im Angebot war: Ihr Herz!

Gut gefallen hat mir dieses Mal, dass die Geschichten (bis auf die letzte) durch die Nebenpersonen miteinander verknüpft sind. Man erfährt also nicht nur, wie sich die jeweiligen Helden kennen- und liebenlernen, sondern erhält auch noch ein paar kleine Einblicke, wie es mit ihnen weiter geht. Das ist natürlich Balsam für meine Serien-Junkies-Seele...

Meine absolute Lieblingsgeschichte ist diesmal "Ein Callboy für alle Fälle", in der Robert nach einigem Zögern Patrick Sommer bucht. Dessen Name ist Programm: Patrick ist einfach der pure Sonnenschein! Sein durch und durch liebenswerter Charakter ist dabei keineswegs unglaubwürdig. Patrick ist genau die Art von Mensch, die man sich als Freund wünscht und die als Partner ein Lottogewinn ist. Robert braucht allerdings eine ganze Weile, um zu begreifen, was er an Patrik hat und das er zwar dessen Körper kaufen kann, seine eigentlichen Qualitäten aber unbezahlbar sind.



Im mittlerweile 4 Band und nach jeder Menge Geschichten ist zum Glück klar, dass Patrik, Robert und auch die anderen Männer in dem Buch ihr Glück finden werden. Trotzdem macht es immer wieder Spaß, die Storys zu lesen. Manchmal muss ich allerdings grinsen: Ob das "Gewerbe" in Hamburg überhaupt noch funktioniert, wo doch scheinbar jeder der Jungs einen seiner Aufträge zur Privatsache macht und somit für die anderen Kunden auf immer verloren ist?
Hoffentlich (er)findet Sissi Kaipurgay trotzdem noch den ein- oder anderen Callboy, der seine Geschichte zum Besten gibt! Ich würde nämlich gerne mehr davon lesen...
Von mir gibt es aber zuerst einmal für den aktuellen Band wieder 5 Punkte und eine Leseempfehlung !

Nur als kleiner Hinweis, hier die links zu den anderen Bänden der Serie:
- Käufliche Liebe Band 1
- Käufliche Liebe Band 2
- Käufliche Liebe 3
Band 4 ist übrigens noch einmal etwas länger als Band 3.

Sonntag, 23. März 2014

"Ver-Liebt" (Teil 3) von Nathan Jaeger

Ver-liebt: Staffel 1 - Folge 5 und 6Zitat: „Ich hatte schon Angst, es wäre was Schlimmes!“

 Bildquelle: amazon

Endlich! Endlich geht es weiter mit den Ver-Liebten. Wer da Angst hatte und warum verrate ich hier so natürlich nicht.  ;)
Endlich (!!!) also etwas Neues von Mario, Nate, Krümmel und Motte:

Krümmel besucht nun die gleiche Schule wie Mario und Motte. Obwohl er sonst nicht auf den Mund gefallen ist, graust es ihm ein wenig davor, mal wieder "Der Neue" an einer Schule zu sein. Motte sorgt aber dann für mehr als eine Überraschung. Er verhält sich ganz anders, als es die anderen erwartet haben.
Mittlerweile keine Überraschung mehr ist der wunderbare Erzählstil von Nathan Jaeger. Wenn er von Marios Geburtstagsparty erzählt, hat man hinterher das Gefühl, selber dort gewesen zu sein und mit den Jungs die laue Sommernacht genossen zu haben.

Auch die Schilderungen des Alltags sind immer realistisch und dabei so liebevoll, das man nicht eine Sekunde davon missen möchte. Zu den gemütlichen Runden auf der liebevoll dekorierten Terrasse von Mottes Eltern würde man sich am liebsten einfach dazu setzen.
Besonders berührt hat mich wieder einmal die Beziehung von Mario und Nate. Es ist toll zu lesen, wie die beiden einander gleichwertige Partner sind, die sich auf Augenhöhe begegnen. Sie brauchen sich nicht! Sie wollen sich haben und dass macht ihre Liebe zueinander so besonders.

Wie immer habe ich den Teil in einem Rutsch zu Ende gelesen und kann es kaum erwarten, den nächsten aufzuschlagen. Hoffentlich geht es bald weiter mit den Ver-Liebten und ihren Freunden.
Ich freue mich jetzt schon darauf, dass ich die Geschichte irgendwann einem in einem Rutsch lesen kann.
Von mir gibt es aber erst einmal wieder 5 von 5 Punkten für diesen Teil und natürlich eine Leseempfehlung.

Die richtige Reihenfolge sollte man auf jeden Fall einhalten.

"Lone Wolf" von Jennifer Ashley (engl.)

Lone Wolf (Shifters Unbound)Kämpfe, Zärtlichkeiten und die Suche nach einem wahren Zuhause

Maria wurde von verrückten Shiftern gefangen gehalten und missbraucht. Trotzdem lebt sie in Shiftertown, weil ihre eigene Familie sie nur noch mit Verachtung behandelt. Auch wenn sie in Austin gelernt hat, Shiftern zu vertrauen, ist sie fest entschlossen ihr Schicksal in ihre eigenen Hände zu nehmen und ein neues Leben weit weg von ihrer Vergangenheit und den Shiftern aufzubauen.
Ellison, der immer gutgelaunte Tracker von Liam, freut sich, dass es Maria besser geht. Aber davon, dass sie Shiftertown für immer verlassen will, möchte er nichts hören. Er hat längst sein Herz an die hübsche Frau verloren...
Doch während er mit der Geduld und der Zärtlichkeit, die Maria braucht, um sie wirbt, spitzen sich die Ereignisse wieder einmal zu: Jemand versucht gezielt, junge Shifter zu entführen.
Können Ellison und Maria dem ein Ende setzten? Werden sie auch danach noch ein Team sein? Oder vielleicht sogar mehr?

"
Lone Wolf" ist klasse! Man kann sie keine Sekunde aus der Hand legen, weil man unbedingt wissen will, ob und wie Maria und Ellison es schaffen, ihren Feind zu besiegen.
Dabei lässt sich die spannende Rahmenhandlung immer dann Zeit, wenn sich wunderbar zärtliche Szene zwischen den beiden abspielen. Maria hat viel durchgemacht. Aber man nimmt ihr ab, wie sie es schafft, durch Ellison sanfte Berührungen und seine Geduld darüber hinweg zu kommen. Die Sinnlichkeit ihrer Begegnungen (für Insider: die Szene im See!!!) ist atemberaubend.
Wie immer spielen auch die Nachbarn und Freunde eine wichtige Rolle: Keiner der Shifter ist jemals wirklich allein und irgendwann begreift auch Maria, dass sie nicht nur ihre Liebe, sondern auch eine neue Familie und damit ein wahres Zuhause gefunden hat.

Ich bin hin und weg! Von mir gibt es 10 von 5 Punkten für "Lone Wolf" von Jennifer Ashley. Die Side-Story zur Serie "Shifters unbound" spielt zwischen Band 4 und 5. Eigentlich kann man die Zwischenbände (so als Einstieg ... , die Serie hat Suchtpotential ...) für sich lesen. Hier schlägt das Buch aber klar eine Brücke. Tiger, mit dem es im nächsten Band "
Tiger Magic (Shifters Unbound)" weiter geht, spielt eine wichtige (Neben-) Rolle.
Ich kann es kaum erwarten...


Bildquelle: amazon

Freitag, 21. März 2014

"Mate Claimed" von Jennifer Ashley (engl.)

Mate Claimed (Shifters Unbound)Schmerzliche Wahrheiten
Eric Warden ist nicht umsonst Anführer der Shifter von Las Vegas: Er ist auf dem Höhepunkt seiner Kraft, intelligent und beherrscht genug, um diejenigen, die unter seinem Schutz stehen, trotz der verfluchten Halsbänder und der Diskriminierung und Unterdrückung durch die Menschen, in eine bessere, freiere Zukunft zu führen.
Als er allerdings die hübsche Iona kennenlernt, die bisher unerkannt unter den Menschen gelebt hat, würde er am liebsten einfach seinen tierischen Instinkten nachgeben, sie in die Wildnis entführen und lieben, bis ein Stall voller Kinder da ist.

Leider kommen gerade schwierige Zeiten auf seine Stadt zu: Die Regierung schließt eine der anderen Shiftertowns und Eric muss sich mit deren Anführer Graham herum schlagen, der so gar nichts von den modernen Zeiten wissen will und außerdem seinen Anspruch auf die Führung anmeldet.
Als wäre das nicht genug, erhebt ein alter Feind sein hässliches Haupt: Die Ideen der Feen, die die Shifter gezüchtet haben, sind nicht tot. Jemand arbeitet schon lange intensiv daran, die Kontrolle über die wilde Seite der Gestaltwandler zu erlangen und sie für seine Zwecke ein zu setzen.
Eric muss sich seiner Vergangenheit stellen, um die Zukunft aller zu sichern. Und das erweist sich im wahrsten Sinne des Wortes als äußerst schmerzhaft...

"
Mate Claimed" ist in meinen Augen zugleich einer der besten und der schwächsten Bände der Serie "Shifters unbound" von Jennifer Ashley:
Die Rahmenhandlung ist atemberaubend spannend und interessant. Man erfährt viel über die Vergangenheit der Shifter, über ihre Ziele und wie sie versuchen, diese nach und nach um zu setzen. Die Zeit spielt für sie, da sie erheblich älter werden als Menschen und ihre Zahl nun endlich stetig wächst.
Ich mag es außerdem, wenn sich eine Geschichte nicht nur auf ein Paar fokussiert. Natürlich geht es in erster Linie um Eric und Iona, aber auch Graham lernt jemanden kennen (Misty scheint auf den ersten Blick so gar nicht zu ihm zu passen, das wird sicher interessant!) und man kann vergnügt miterleben, wie es mit den liebgewonnenen Charakteren aus den anderen Büchern weitergeht.
Das führt allerdings zu einem kleinen "ABER": Manchmal hätte ich mir mehr Einblicke in die Gefühle der Helden, vor allem in die von Iona gewünscht. Sie kommt lange einfach nur zickig rüber. Auch Graham, der eine wichtige Rolle spielt, ist über weite Strecken ziemlich unsympathisch.

Das furiose und sehr emotionale Finale hat mich dann allerdings wieder entschädigt. Insgesamt gefällt mir das Buch trotz anfänglicher Zweifel doch noch sehr gut, also 5 Punkte.

Und obwohl man die Serie eigentlich unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen sollte, bin ich im Moment schwer versucht, Ellisons Geschichte "
Lone Wolf (Shifters Unbound)" (Band 4,5) erst mal zu überschlagen und stattdessen zuerst "Tiger Magic (Shifters Unbound)" (Band 5) zu lesen. Tiger taucht im vorliegenden Band zum ersten Mal auf und ist aus verschiedenen Gründen ganz anders als alle anderen Shifter. Ich bin mehr als neugierig…

Bildquelle: amazon

Donnerstag, 20. März 2014

"Wild Cat" von Jennifer Ashley (engl.)

Wild Cat (Shifters Unbound)Rache, Vergebung und Liebe

Diego Escobar ist Cop. Bei einem Einsatz rettet ihm Cassidy Warden, die Schwester des örtlichen Anführers der Shifter, das Leben. Trotzdem wird sie erst einmal verhaftet, weil sie sich unrechtmäßig am Ort des Geschehens aufgehalten hat.
Diego weiß, dass sie verurteilt wird, wenn er sie an die zuständige Shifter-Division überstellt, also spricht er eine Verwarnung aus und lässt sie frei. Sein Vorgesetzter ist nicht sonderlich begeistert und verdonnert ihn dazu, sie zu überwachen.
Was als simpler Auftrag beginnt, ändert Diegos Leben für immer. Nicht nur, dass er sich mehr und mehr zu Cassy hingezogen fühlt und sie seine Zuneigung erwidert, unerwartet wird er auch immer tiefer in die Welt der Shifter hineingezogen. Irgendjemand bedroht die Gemeinde und wenn er dem Geruchsinn seiner neuen Freunde trauen darf, ist dieser jemand nicht menschlich. Aber Feen können doch in unserer Welt nicht überleben, oder?

Mit "
Wild Cat", dem dritten Teil der Serie "Shifters Unbound" macht Jennifer Ashley in meinen Augen einen deutlichen Schritt: Bei vielen vergleichbaren Reihen findet sich ein Pärchen pro Band. Es ist zwar gut, die Reihenfolge einzuhalten, aber nicht immer zwingend erforderlich.
In "Wild Cat" geht es aber nicht nur um Diego und Cassy. Eric lernt Iona kennen. Ihre Geschichte wird in "
Mate Claimed (Shifters Unbound)" weiter erzählt. Außerdem lernt man noch eine Menge anderer neuer, interessanter Charaktere kennen und erfährt wieder mehr über den Hintergrund der Shifter und der Feen. Die "Reihe" wird für mich mit diesem Band zu einem komplexen Zyklus, der aufeinander auf baut.

Zuerst war ich etwas unschlüssig, ob mir das Buch gefällt. Zentrales Motiv ist nämlich eines, dass ich normalerweise nicht besonders mag: "Rache". Zum Glück geht es aber auch um "Vergebung". Das Problem zieht sich durch und wird von mehreren Seiten beleuchtet.

Was mich aber (wieder einmal!) wirklich begeistert hat, sind die richtig tollen Szenen zwischen den Helden.
Hier nur zwei Beispiele: Es gibt eine Stelle mit Diego und Cassy unter der Dusche, die so erotisch und gleichzeitig so emotional ist, dass sie unvergesslich bleibt. Und wer gelesen hat, wie sinnlich Eric seine Iona mit Pralinen füttert, der leckt sich unwillkürlich die Lippen, um die köstliche Schokolade selber zu schmecken.

Fazit: Wegen der phantastischen Szenen gibt es von mir (trotz der Rachegeschichten) 5 Punkte und eine Leseempfehlung.
Ich kann es kaum erwarten, dem Handlungsbogen weiter zu folgen!


Bildquelle: amazon

Dienstag, 18. März 2014

"Bodyguard" von Jennifer Ashley (engl.)


Wer-Bär mit goldenem Herzen

Ronan sucht in einem der wenigen Läden, die Shifter dulden, eigentlich nur nach einem Geschenk, als ein jugendlicher Straftäter dort einen Überfall startet.

Kurzentschlossen hilft er Elizabeth, der Ladenbesitzerin. Ein Junge mit einer Waffe, auch wenn er Mordlust in den Augen hat, ist kein wirklicher Gegner für den Shifter, der sich in einen riesigen Bäre verwandeln kann.

Leider sind die Gesetze alles andere als fair: Da er einen Menschen verletzt hat, wird Ronan erst einmal verhaftet. Er rechnet nicht damit, dass ein Mensch ihm hilft, aber Elizabeth sagt für ihn aus und bewahrt ihn damit vor einer Strafe.

Leider ist die Gefahr damit noch lange nicht gebannt: Der junge Gauner hat einen gefährlichen Hintergrund und will auf keinen Fall vor den Shiftern klein bei geben. Als erstes bedroht er Elizabeth.

Die junge Frau musste immer für sich alleine einstehen und auch noch für ihre jüngere Schwester sorgen. Sie ist mehr als überrascht, dass die Shifter sie unter ihren Schutz im Allgemeinen und unter den von Ronan im Besonderen stellen.

Zum ersten Mal in ihrem Leben erfährt Elizabeth wie ein Zuhause und eine Familie sein können. Dabei sind die Bande von Ronans Familie gar nicht aus Blut: Was einmal ganz pragmatisch begonnen hat, ist durch Achtung und Liebe zusammengewachsen. Kann auch Elisabeth hier finden, was sie sich noch nicht einmal getraut, hat zu suchen?

"
Bodyguard" ist eine Side-Story zu Jennifer Ashleys Serie "Shifters unbound" und enthält wieder einmal alle Elemente, die die Geschichten so einzigartig machen: Spannende Plots werden mit einer tollen Love-Story abgerundet. Das Besondere sind aber auch die liebevollen Schilderungen der (Wahl-)Familien in Shiftertown und die wirklich heißen und sinnlichen Szenen zwischen den Helden. Es geht einfach zu Herzen, wenn der Riese Ronan sanft und zärtlich um "Lizzie-Girl" wirbt und diese zum ersten Mal in Leben das Gefühl hat, sich auf jemanden wirklich verlassen zu können. Dabei versteht sie aber auch, was Ronan sich am meisten wünscht: eine Partnerin, die ihn wirklich liebt.

Wie die zierliche Elizabeth es so in einer Szene buchstäblich schafft das Leben des riesigen Bären zu retten, sollte schon jeder selber lesen.

Von mir gibt es klare 5 Punkte und eine Leseempfehlung!
Übrigens: Das Buch gibt es mittlerweile, genau wie "Die Gefährtin des Jaguars" auch auf Deutsch: "Bodyguard: Unter dem Schutz des Bären"


Laut homepage der Autorin spielt diese Geschichte zwischen Band 2 und 3. Es ist also sozusagen Band 2,5. Gemeinsam haben die "Zwischenbände", dass man sie sehr gut verstehen kann, ohne die anderen Bücher im Detail zu kennen, weil sie sich sehr auf die Hauptcharaktere konzentrieren. Die Rahmenhandlung spielt eine weniger große Rolle. Trotzdem machen auch sie mehr Spaß, wenn man die ganze Serie kennt, weil die liebgewonnenen Helden (und NebenCharas) alle ihre großen und kleinen Auftritte haben.


Bildquelle: amazon

Montag, 17. März 2014

"Pflanzliche Antibiotika" von Aruna M. Siewert

Pflanzliche Antibiotika: Geheimwaffen aus der Natur (Körper, Geist & Seele)
Nützlicher Ratgeber

Ich beschäftige mich seit Jahren intensiv mit Heilpflanzen und setze sie mittlerweile oft und erfolgreich ein. Trotzdem scheint gerade an Antibiotika manchmal kein Weg vorbei zu führen, obwohl man sie wegen der vielen Nebenwirkungen und der Gefahr der Resistenzbildung eigentlich gerne vermeiden möchte.

Der vorliegende GU-Ratgeber Gesundheit mit dem Titel "Pflanzliche Antibiotika - Geheimwaffen aus der Natur" von Aruna M. Siewert schließt für mich eine wirkliche Lücke. Natürlich ist kaum eine der Informationen wirklich neu, wenn man in dem Thema „drin“ ist.

Was mir aber richtig gefällt, ist, dass hier ganz gezielt und kompakt die Informationen zum Thema Infektionsbekämpfung zusammengestellt sind. In dem Buch werden genau die Fragen beantwortet, die ich mir stelle, wenn ich evtl. doch wieder vor der Entscheidung stehe: Chemische Antibiotika - ja oder nein?

Das Buch gliedert sich in zwei Abschnitte:

1. Theorie (Hier wird umfassend, aber gut verständlich abgehandelt, was klassische Antibiotika sind, wie sie wirken und wo genau ihre Chancen und ihre Risiken liegen)

2. Praxis (Dort geht es dann wirklich um die pflanzlichen Antibiotika. Nach einigen grundsätzlichen Sätzen werden zuerst die gängigsten Medikamente aus der Natur und ihre Einsatzgebiete beschrieben, dann folgen in alphabethischer Reihenfolge Erkrankungen und deren mögliche Heilmittel)

Die klare, auch für den Laien gut verständliche Sprache und die wunderschönen Bilder laden zum Schmökern ein, so dass man sich entspannt das Grundwissen zum Thema aneignen kann. Bei der Auflistung der Pflanzen überzeugt mich die konsequente Gliederung: Beschreibung, verwendete Teile, Inhaltstoffe, Eigenschaften, Haupteinsatzgebiete, Nebenwirkungen, Kontraindikationen und Darreichungsformen. Sehr interessant fand ich die sachliche Abhandlung zum kolloidalen Silber, dass zwar kein pflanzliches Heilmittel ist, aber tatsächlich genau in die Reihe gehört.

Der Teil „Beschwerden natürlich behandeln“ gibt dann für einen Ratgeber im richtigen Maß Auskunft: Kurz genug, um es zu auch lesen, wenn es mir mal nicht so gut geht und ich wirklich Beschwerden habe und ausführlich genug, um mich trotzdem gut informiert zu fühlen.


Das Buch bekommt von mir 5 Sterne und eine Empfehlung. Dieser Ratgeber sollte in keiner Hausapotheke fehlen!

Für „alte Hasen“ bildet er eine gute Zusammenfassung, für „Neueinsteiger“ einen interessanten Anreiz sich intensiver mit dem Thema auseinander zu setzen.


Bildquelle: amazon

"Primal Bonds" von Jennifer Ashley (engl.)

Primal Bonds (Shifters Unbound)Einsame Herzen

Sean Morrissey ist als Liams Bruder sein zweiter Mann. Aber er ist auch gleichzeitig der "Guardian", der Hüter eines magischen Schwertes, mit dem er dafür sorgt, dass die Seelen der toten Shifter niemals wieder versklavt werden können. Der Tod gehört also zu seinem Alltag und er hat mehr davon gesehen, als gut für ihn ist.

Sean sieht Liam zwar sehr ähnlich, ihm fehlt aber dessen umwerfender Charme. Er ist der stille Beschützer im Hintergrund.
Als Andrea Gray seine Hilfe braucht, zögert er nicht und beansprucht sie als seine Gefährtin. Damit steht sie unter seinen Schutz, sie kann aber den Anspruch jederzeit wieder zurückweisen, solange die für beide bindenden Rituale nicht vollzogen worden sind.
Andrea ist als Waise bei einem anderen Clan aufgewachsen und steht dort in der Rangordnung der Shifter weit unten, weil ihr Vater, den sie niemals kennengelernt hat, zu den verhassten Feen gehört.

Als sie und Sean sich treffen, spüren beide sofort eine gegenseitige Anziehung. Aber Andrea ist sehr misstrauisch gegenüber allen Männern. Außerdem plagen sie Albträume: Jemand aus dem Feenreich ruft nach ihr...
Die Ereignisse spitzen sich dramatisch zu und ein furchtbarer Krieg droht loszubrechen. Die Gegner sind stark und viel schlauer als es den Anschein hat. Können die Morrisseys die Katastrophe mit Andreas Hilfe verhindern?

"
Primal Bonds", die Geschichte von Sean und Andrea ist spannend und spart nicht mit sexy Szenen. Sie ist aber deutlich dunkler als die von Liam und Kim (Pride Mates). Tod, Magie und die Feen, die einst die Shifter als Sklaven erschaffen haben und von denen sie sich nur mühsam freigekämpft haben, sind allgegenwärtig. Auf der einen Seite ist es interessant, so mehr über die Geschichte der Shifter zu erfahren, auf der anderen Seite nehmen das Auftauchen und die Motive der Feen sehr viel Platz in Anspruch.
Passend ist, dass diese Geschichte im Winter spielt. Die Kälte und die Dunkelheit bilden den idealen Rahmen für die düstere, bedrohliche Stimmung. Man hofft und leidet mit den Helden und freut sich, wenn sie sich wieder einmal gegenseitig wärmen. OK. Dann wird es meist sogar richtig heiß.

Gut gefallen hat mir außerdem, dass die Rahmenhandlung konsequent weiter entwickelt wird: Man erfährt, wie es Liam und Kim geht und kann außerdem miterleben, was Dylan aus seinem Leben macht, der ja die Clan-Führung an seinen Sohn abgegeben hat.
Alles in allem ist das Buch vielschichtig, mit hohem Fantasy-Anteil und spart nicht mit erotischen Szenen. Von mir gibt es dafür 5 von Punkten und eine Leseempfehlung.

Die Reihe baut auf einander auf und macht am meisten Spaß, wenn sie in der richtigen Reihenfolge gelesen wird. Deshalb mache ich jetzt mit dem nächsten Teil "
Bodyguard" weiter.
Bildquelle: amazon


Sonntag, 16. März 2014

"Liebe, Tod und Selbstthearpie" von Gerry Stratmann

Jedes Wort trifft…

Liebe, Tod & SelbsttherapieBildquelle: amazon

Manchmal hat liest an ein ganzes Buch und fragt sich, was wollte mir das jetzt sagen? Der Inhalt ist schon fast vergessen, bevor man auch nur die letzte Seite gelesen hat.

Hier findet man auf nur 36 Seiten 3 Kurzgeschichten, die so intensiv geschrieben sind, dass ich in Gedanken noch Tage später immer wieder dazu zurückgekehrt bin. Drei Geschichten, die ich zwar rasch gelesen habe, die mich aber immer noch beschäftigen.

Jedes Wort trifft! Die tiefe Liebe, die grenzenlose Leere und der abgrundtiefen Hass sind so real, dass sie direkt unter die Haut gegangen sind und sich in meinem Herzen und im Hirn festgesetzt haben. Das ist deswegen so bemerkenswert, weil keine der zwei „Lösungen“ (Ja, es sind zwei Lösungen, obwohl es drei Geschichten sind!) mir in den Sinn kommen würden. Aber jede konnte ich vom ersten Wort an nachvollziehen.

Das macht mir fast Angst, wenn ich an die letzte Geschichte denke. Böser Gerry Stratmann! Wenn ich die Handlungen von Falk verstehen kann, ohne ihn wirklich zu verurteilen, brauche ich bestimmt auch eine Therapie.

Keine Ahnung wie viele Punkte mir das wert ist. Unbedingt selber lesen!!!

"Short Storys" von Gerry Stratmann

Die ganze Tonleiter der Emotionen

Bildquelle: amazon
Short StoriesIch habe gegrinst, mir ist der Wind um die Nase geweht, mir fehlten die Worte und mir ist fast das Herz stehen geblieben.
Mit nur wenigen Worten ruft Gerry Stratmann in seinen Short Storys mehr Emotionen hervor, als so mancher dicker Wälzer transportieren kann.  Weil jedes seiner Worte punktgenau trifft.
Wen „Sweat Dreams“ nicht berührt, der hat kein Herz.
Meine persönliche Lieblingsgeschichte ist aber „Ich sehe Dich!“. Diese Geschichte macht nicht sprachlos. Sie gibt einem den Mut etwas auszusprechen, das man viel zu selten sagt.
Dem Autor sage ich dafür etwas anderes: Danke!
Eine klare Leseempfehlung. Und eine Warnung: Man ist mit den Short Storys noch lange nicht fertig, wenn man das Buch zuklappt. Die begleiten einen noch eine ganze Weile!
 

"Ver-liebt" von Nathan Jaeger

Verliebte Jungs…

Bildquelle: amazon

Ver-liebt: Staffel 1 - Folge 1 und 2Achtung!!! Diese Serie macht definitiv süchtig! Das sollte Nathan Jaeger vielleicht noch im Klappentext von „Ver-liebt“ aufführen.
„Ver-liebt“ ist eine der interessantesten und ungewöhnlichsten Geschichten, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Dazu kommt die reizvolle Art, in der sie erzählt wird.

In den Sommerferien lernen Mario und sein bester Freund Alessandro „Motto“ am Waldsee Nathaniel „Nate“ und dann auch dessen Freund Anders „Krümel“ kennen. Hört sich das kompliziert an? Keine Sorge, das ist es nicht. Man kommt schnell dahinter, wer wer ist und die Jungs wachsen einem rasch ans Herz, weil jeder der vier die Gelegenheit erhält, das Geschehen aus seiner Sicht zu schildern.
Was scheinbar so beschaulich anfängt, gewinnt schnell an Fahrt, da unter der ruhigen Oberfläche der kleinen Stadt Geheimnisse brodeln, auf deren Auflösung man gespannt sein darf. Warum zum Beispiel rastet Marios angeblich so toleranter Vater völlig aus, als er von der Homosexualität seines Sohnes erfährt? Und wie werden Marios Schulfreunde und Schwimmkumpels reagieren? Schließlich sind die bisher immer davon ausgegangen, dass er auf Mädchen steht.

Die Konstellation mit den vier Jungs ist deshalb so ungewöhnlich, weil jetzt am Anfang keineswegs klar ist, wer da nun mit wen sein Glück finden wird, wie das in so vielen anderen Romanen der Fall ist.
Vielleicht sind die Grenzen zwischen Freundschaft und Liebe auch fließend. Ich bin besonders neugierig, wie es mit Mario weitergeht, in dem jeder der drei anderen einen andere Seite anspricht.
Die größte Faszination geht aber für mich davon aus, dass die Charaktere so real und lebensnah geschildert sind. Keiner der Jungs ist eindimensional, alle haben ihre Stärken und Schwächen, ihre geheimen Ängste und Sehnsüchte und natürlich auch ihre Ecken und Kanten.

Fazit: Mehr als 5 von 5 Punkten und eine Leseempfehlung! Aufgrund des Alters von Mario und seinen Freunden ist der Roman sicher auch für Jugendliche geeignet. Auch? Ich betone dass, weil ich als „erwachsener“ Leser so völlig fasziniert war. Normalweise habe ich lieber Charaktere, die etwas älter sind. Aber wer hier glaubt, er wäre „zu alt“ für die Geschichte, verpasst wirklich etwas.
Inzwischen gibt es auch schon mehr von den Ver-liebten zu lesen:

Ver-liebt: Staffel 1 Folge 3 und 4Quelle: amazon

Die Jungs sind einfach klasse und sorgen immer wieder für überraschende Wendungen! Es bleibt spannend!

"Iltis" von Kooky Rooster

Iltis: Räudige HundeDas Leben stinkt! Oder: Was ist eigentlich Liebe?

Iltis - Räudige Hunde“ erzählt auf den ersten Blick eine scheinbar ganz einfache Geschichte: Erik, der sich immer den Erwartungen seiner Eltern gebeugt hat, lädt kurz vor seiner Verlobung einen alten Studienfreund ein. Iltis ist aber eigentlich viel mehr als das…

„Warum heißt Du Iltis? So arg stinkst Du doch gar nicht?“ fragt Eriks Fast-Verlobte Bettina etwas unbedarft, als sie den Hippie? … Punk?... jedenfalls Iltis kennenlernt. Tut er auch nicht. In der Geschichte stinkt etwas ganz anderes, und zwar ganz gewaltig.

„Gibt es einen Unterschied zwischen meinem Haben und meinem Sein?“ überlegt Erik derweil. Und genau das ist die Kernfrage die sich stellt: Wer bin ich eigentlich tief in mir drin, was erwarte ich vom Leben und mit wem will ich es verbringen?

Kooky Rooster hat ein wunderbares Buch geschrieben, das sich für mich jeder Kategorie entzieht. Es ist eine humorvolle erotische Liebesgeschichte, eine herzergreifendes Drama und ein kluger Ratgeber. Die Geschichte unterhält, zieht einem den Boden unter den Füssen weg und schafft trotzdem eines: Sie zaubert ein Lächeln auf die Lippen, weil sie auch voller Hoffnung ist.

Iltis empfiehlt, den Hunger nach Nähe und die Gefühlskälte in der Welt mit Zärtlichkeit zu bekämpfen und erklärt nebenbei noch, dass eine Enttäuschung immer auch ein Grund zum Feiern ist. Man hat nämlich gerade eine Täuschung enttarnt und ist damit frei für neue Erfahrungen.

„Für Sekunden war ich Iltis und Iltis war ich“ denkt Erik an einer Stelle. Vielleicht heißt in Wirklichkeit sein Gewissen einfach Iltis, den der ist eigentlich zu gut um real zu sein.

Man kann diese Geschichte wortwörtlich lesen und findet eine tolle Love-Story mit genügend Tiefgang, Drama und Witz um richtig gut unterhalten zu werden.
Oder aber am genießt die klugen und tiefsinnigen Beobachtungen, die darin stecken und überlegt sich, wo im eigenen Leben der Unterschied zwischen Haben und Sein ist, was wirklich wichtig ist und was man nur macht, um anderen zu gefallen. Kooky Rooster schafft es mit ihrem Humor und ihrer Ironie, dass der Blick auf ICH nicht schmerzhaft und qualvoll wird.

Das Buch entzieht sich (wie Iltis) jeder Bewertung weil es einzigartig ist. Dieses Buch muss man gelesen haben!!!
Autorenseite: Kooky Rooster

Bildquelle: amazon

"Staub und Stolz" von C. Dewi

Staub und Stolz"Staub und Stolz" ist zu einem meiner absoluten Lieblingsbücher geworden!
Es gibt einige wenige Bücher, die man einmal liest und niemals, niemals, niemals wieder vergisst, weil sie einen ganz tief innen berührt haben. "Stolz und Staub" gehört definitiv dazu.

Die Geschichte des nordischen Kriegerprinzen Iain und des verstoßenen Südländers Forlan beginnt mit blutigen Schlachten, die geschlagen werden. Und so brutal, wie das von Kämpfen bestimmte Leben der beiden Männer ist, so hart beginnt auch ihre Beziehung. Die äußeren Zwänge, aber auch der Charakter der Beiden, lassen wenig Raum für Zärtlichkeit. In der Liebe und im Krieg ist alles erlaubt und gerade zu Beginn weiß man nicht, in welchem von beiden die Männer gerade miteinander sind. Meist wissen sie es selbst nicht.

Trotzdem oder gerade deswegen ist ihre Geschichte so spannend und anrührend. Verfremdet in einem Fantasy - Roman und ohne sie ein einziges Mal wörtlich aus zu sprechen, werden die Fragen gestellt, die essenziell und wichtig sind: Wieviel von mir gebe ich meiner Umgebung preis, auch wenn Ablehnung droht? Wieviel bin ich bereit, für die Liebe zu riskieren?

Iain und Forlan finden ihren Weg. Er ist nicht immer einfach und voller, oft schmerzhafter, Wendungen.
"Stolz und Staub" ist ein fantastisches Buch in jeder Bedeutung dieses Wortes. Dieses Buch MUSS man gelesen haben. 5 Punkte reichen nicht aus.

Über die Geschichte könnte ich noch seitenweise schwärmen. Damit stehle ich aber die Zeit, die man sich nehmen sollte, um das Buch zu lesen. Aber Vorsicht: Einmal eingetaucht in die fremde Welt möchte man nicht zurück. Also Zeit einkalkulieren !!!


Bildquelle: amazon

"Pride mates" von Jennifer Ashley (engl.)

Pride Mates (Shifters Unbound)Nachdem ich "Die Gefährtin des Jaguars" gelesen hatte, konnte ich nicht mehr widerstehen: Ich musste die gesamte Serie lesen!!!
Hallo Liebling!
Welche Chance hat frau eigentlich noch, wenn ein sexy Shifter mit strahlend blauen Augen, sanftem irischem Akzent sie warmherzig mit "Hello, Love!" ("Hallo, Liebling!") anspricht, und sie dabei anschaut, als wäre sie die Sonne selber?
Na, Kopfkino angesprungen? Genau. Eigentlich bin ich hier fertig: 10 von 5 Punkten und eine Leseempfehlung!

OK, vielleicht doch noch ein paar kleine Infos, warum ich von Jennifer Ashleys "
Pride Mates" so begeistert bin:
In dem ersten Band der Serie "Shifters unbound" nimmt Kim, eine engagierte Anwältin, allen Mut zusammen und begibt sich in eine sogenannte Shifter-Bar. Sie will dort Liam Morrissey treffen, der ihr helfen soll, einen Mandanten zu verteidigen.
Die Shifter haben sich vor etwa 20 Jahren den Menschen offenbart. Sie wurden damals gezwungen magische Halsbänder an zu legen, die ihre Aggressionen unterdrücken sollten und leben in Ghettos, den sogenannten Shiftertowns. Die Menschen verachten und fürchten sie gleichzeitig.
Mit Kim lernt man nun ihre, in sich geschlossene Gesellschaft kennen, die nach ganz eigenen Regeln funktioniert. Die junge Anwältin wird immer tiefer in eine Welt gezogen, in der die Gesetze, die sie kennt und denen sie sich verschrieben hat, nur am Rande eine Rolle spielen. Liam fasziniert sie vom ersten Moment an und ihm scheint es ebenso zu gehen. Doch eine solche Verbindung scheint undenkbar.
Dann aber stellt sich heraus, dass Kim sich schon zu sehr in Angelegenheiten der Shifter eingemischt hat. Sie gerät in tödliche Gefahr. Zum Glück kann Liam sie gerade noch retten. Damit setzt er allerdings eine Kette von Ereignissen in Gang, die nicht nur sein Leben für immer verändern.

Die Story ist voller Aktion und hat doch Platz für so zärtliche Szenen, dass einem fast das Herz stehen bleibt. Die Luft zwischen Kim und Liam knistert vor Erotik. Man spürt aber, dass sie nicht nur (heißen!!!) Sex von einander wollen (und ihn auch miteinander praktizieren), sondern in einander auch genau den Gegenpart gefunden haben, von dem sie vorher nicht einmal zu träumen wagten.
Alles in Allem ist ihre Geschichte ein mehr als spannender Serienauftakt, der Lust auf mehr macht. Jennifer Ashlesy Shifter sind knallhart und sexy. Sie kämpfen um ihren Platz in der Welt und für ihre Familien, die sie über alles lieben.
Ich werde jetzt umgehend mit Band 2 "
Primal Bonds" weitermachen. Dort geht es um Liams Bruder Sean. Ich freue mich jetzt schon darauf, wieder durch die Straßen von Shiftertown zu streifen und die einzigartige Atmosphäre dort zu genießen.

Bildquelle: amazon

"Die Gefährtin des Jaguars" von Jennifer Ashley

Die Gefährtin des Jaguars (Shifters Unbound)Spannend, sexy und knallhart

Den Gestaltwandlern ("Shifter") in Jennifer Ashlesy's Serie "Shifters unbound" ist ihr "Outing" nicht sehr gut bekommen: Die Menschen haben sie zusammengetrieben und zwingen sie magische Halsbänder zu tragen, die ihre Aggressionen unterdrücken sollen. Darunter fallen auch die Rangkämpfe, die in ihrer Natur liegen. Als Bürger zweiter Klasse leben sie am Rande der Städte in sogenannten Shiftertowns, eigenen Ghettos, und werden von den Menschen verachtet.
Die Shifter haben sich allerdings ihre Identität bewahrt. Unbemerkt von den Menschen existiert eine Parallelgesellschaft mit eigenen Regeln. Langsam werden die Shifter stärker. Trotz oder wegen der Unterdrückung haben sie gelernt, zusammen zu halten, statt gegen einander zu kämpfen. Aber nicht alle finden diese neue Einigkeit gut: Einige der Gestaltwandler sind dafür, die "alten Sitten" wieder ein zu führen, die von einer einzigen Regel beherrscht wurden: Dem gnadenlosen Gesetz des Stärkeren, geschrieben im Blut der Besiegten.

An dieser Stelle setzt auch mit "Die Gefährtin des Jaguars" die Geschichte von Spike und Myka ein:
Spike ist zwar ein hochrangiges Mitglied der Gemeinschaft, aber Liam, sein Anführer, vertraut ihm noch nicht wirklich, weil sie sich erst relativ kurze Zeit kennen. Liam steht für eine gemäßigte Politik und versucht verschiedene Clans möglichst friedlich zu einigen, um sie so alle zu stärken. Entsprechend braucht er zwar Kämpfer wie Spike, setzt sie aber nur selten ein.
Spike lebt seine angeborene Aggressivität in halb legalen Kampfclubs aus. Dort holt ihn die Vergangenheit gleich von zwei Seiten ein: Zuerst erfährt er von der hübschen Myka, dass er Vater eines Sohnes ist, um den er sich in Zukunft kümmern muss, weil dessen Mutter im Sterben liegt, dann taucht ein alter Bekannter bei ihn auf und will ihn für eine hinterhältige Intrige gegen Liam gewinnen.
Spike ist ratlos: Was ist das Beste für die Zukunft seines Sohnes und wie soll er mit den Gefühlen umgehen, die Myka unerwartet in ihm wachsen lässt?

Zuerst war ich irritiert, warum die Serie, die im Englischen mittlerweil zehn Teile umfasst, nicht in der richtigen Reihenfolge veröffentlicht wird. "Die Gefährtin des Jaguars" ist nämlich vom zeitlichen Ablauf her die fünfte Geschichte. Aber "Hard Mated", wie die Story im Englischen heißt, ist eine außerordentlich kluge Wahl, um richtig neugierig auf die Serie zu machen: Die Eigenheiten der Shifter, ihre Stärken und Schwächen, sind klar heraus gearbeitet. Man versteht die grundsätzliche Problematik ihrer Lebensweise am Rande der Gesellschaft, ohne dass im Detail darauf eingegangen wird, wie es dazu gekommen ist und man lernt eine Menge der wichtigsten Charaktere der Serie kennen, so dass man neugierig auf deren eigene Geschichten wird.

Wenn es in Urban Fantasy Romanen um Gestaltwandler geht, komme ich nicht darum herum, sie mit Nalini Singh zu vergleichen, die für mich persönlich in dieser Beziehung das Maß der Dinge ist. Umso erfreutet habe ich festgestellt, dass die Shifter die Gegenüberstellung nicht zu scheuen brauchen: Jennifer Ashley hat eine interessante Welt für ihre Gestaltwandler geschaffen. Die Jungs (und Mädels) haben es deutlich schwerer und sind entsprechend rauher und ungeschliffener, als die Changelings ocn Nalini Singh. Aber sie sind trotzdem auch klasse! Spike und seine innerern und tatsächlichen Kämpfe um seine Zukunft sind mitreißend und nach vollziehbar geschildert. Man spürt seine Einsamkeit und Hoffnungslosigkeit und verfolgt dann gespannt, wie er mit Jourdan und Myka plötzlich etwas findet, das seinem Leben Sinn und Ziel gibt.

Ich bin richtig begeistert und hoffe darauf, dass die komplette Serie möglichst rasch übersetzt wird. Von mir gibt es auf jeden Fall 5 Punkte und eine Leseempfehlung.
Nur zur Warnung: Ich war schon nach der ersten Seite süchtig...

Zur Info hier noch ein Überlick über die bereits erschienenen Titel der Serie. Warum sie so merkwürdig nummeriert ist, weiß ich nicht. Die Zahlen stammen von der homepage der Autorin:



Shifters unbound Reihenfolge:
1.
Pride Mates (Liam + Kim)
2. Primal Bonds (Sean + Andrea)
2,5. Bodyguard (Ronan + Jennifer); deutsch: "Bodyguard: Unter dem Schutz des Bären"
3.
Wild Cat (Diego + Cassidy)
3,5. Hard Mated (Spike + Myka); deutsch: "Die Gefährtin des Jaguars"
4.
Mate Claimed (Eric + Iona)
4,5. Lone Wolf (Ellison + Maria)
5. Tiger Magic (Tiger + Carly)
5,5. Feral Heat (Jace + Deni)
6. Wild Wolf (Graham + Misty)

6,5 Bear Attraktion (Walker + Rebecca)
7. Mate Bond (???) (erscheint im April 2015)

Kurzgeschichten:
- Perfect Mate (auch in "Unbound") (Cormac + Nell)
- Shifters Made Perquel (Niall + Alanna)



Tipp: Das "Shifters Unbound Boxed set" enthält die Storys "Bodyguard", "Hard Mated" und "Shifters Made". Da die Amerikaner keiner Buchpreisbindung kennen, lohnt sich der Preisvergleich. Das ist meist billiger als die Einzelbände, aber nicht immer.

Bildquelle: amazon