Sonntag, 29. März 2015

"Wolf: Es war einmal ..."

Grimm -ige Neuinterpretation

Alle alten Märchen der Brüder Grimm haben eine düster-erotische Komponente, die natürlich in den Gute-Nacht-Geschichten der Kinderbücher so nicht vorkommt.

Bonnb. Bendix liefert hier aber eine überraschend andere Version für Erwachsene ab. Rotkäppchen, der zarte Knabe, ist neugierig auf das, sagen wir mal ... Leben. Und der große böse Wolf nutzt das genüsslich zu seinen Gunsten.
Soweit scheinen beide zufrieden zu sein.
Wäre da nur nicht der intolerante Mitmensch mit dem Schießgewehr...

Gott sei Dank ist dies ein Märchen. Es gibt also ein Happy End. Weil das Motiv aber von den Brüdern Grimm ist, geht es nicht ganz ohne Blutvergießen.

Neugierig geworden? Schnell selber lesen...

Die Kurzgeschichte wird zur Zeit immer noch kostenlos zum Download angeboten und macht definitiv Lust auf mehr.

Haben wollen? 
 Hier kann man das Buch von Bonnyb Bendix kaufen: 
"Wolf: Es war einmal ..."

Bildquelle: amazon


Übrigens: Bonnyb Bendix gestaltet auch gerade zu magisch anmutenden Bilder und Kollagen. Einen tollen Eindruck ihrer Arbeit gewinnt man z.B. auf Pixabay unter "bonnybbx".







"Bella Italia...: Liebe geht durch den Magen!" von Bonnyb Bendix

Bella italia - In der Tat!

Oder müsste es "bello italiano" heißen?

Nein, im Ernst: Diese kleine leichte Sommergeschichte um den Koch Theo entführt den Leser gedanklich noch einmal in den letzten Urlaub. Man sieht förmlich den bunten, lebhaften Markt unter südlicher Sonne vor Augen, auf dem er mit seinem Küchenhelfer einkauft. Nach einem Unglück zeigt sich aber, dass in Lorenzo viel mehr steckt, als Theo gedacht hat. Und seine Blicke erzeugen eine Hitze, die weder mit den Herd noch mit der südliche Sonne zu tun haben...

Die Story hat so viel Spaß gemacht, das das Ende dann leider viel zu früh kam. Was wird denn nun aus den Beiden? Hallo? Wo und wann geht es weiter? Ich möchte wissen, wie der kühle Norddeutsch und der heiße Italiener ihren Alltag organisieren, welche leckeren Küchenkreationen sie entwicklen und ... (ja, genau: Der kalte Winter kommt, weitere heiße Szenen können auch nicht schaden...)

Fazit: Kleines erotisches Antipasti, macht Lust auf mehr!


Haben wollen? 
 Hier kann man das Buch von Bonnyb Bendix kaufen: 
"Bella Italia...: Liebe geht durch den Magen!"

Bildquelle: amazon

"Soulkeeper - Wenn Engel lieben" von Bonnyb Bendix

Wenn Engel lieben ...


Ich kenne mittlerweile einige Geschichten von Bonnyb. Bendix. "Soulkeeper" hörte sich für mich zuerst wie eine einfache Gay-Romance mit hohem Fantasy-Anteil an.
Das findet sich tatsächlich auch auf den ersten Blick in dem Buch wieder: Der Halbengel Kain wird von dem Zuhälter Jegor und dessen Kunden immer wieder grausam missbraucht. Das ist seine Welt und er kennt nichts anderes.
Damion, ein junger Schutzengel, wird auf die schwierige Mission geschickt, Kains Seele zu retten. Aber ihm bleibt nicht viel Zeit, den Kain steht kurz davor, für immer an Satan zu fallen. Ein Kampf entbrennt, bei dem die Fronten nicht so klar sind, wie Damion sich das vorgestellt hat.

Die Geschichte um Kain und Damion ist nicht einfach zu lesen. Vor dem inneren Auge entstehen düstere Bilder voller Gewalt und Blut. Überraschenderweise ist nicht Kain derjenige, den die Situation in Selbstzweifel stürzt, sondern Damion. Seine Welt war vor diesem Auftrag ganz sauber und klar in "gut" und "böse" eingeteilt. Aber ist das wirklich so einfach?
Damion beginnt sich selbst, seine Motivationen und seine Überzeugungen in Frage zu stellen. Leuchtende Vorbilder? Welche dunklen Schatten verbergen sie eigentlich?

Das Buch steckt voller Symbolik, die sich nur langsam erschließt und vielleicht auch, je nach Blickwinkel, unterschiedlich deuten lässt. Für mich stellt es ebenso viele Fragen, wie es Antworten anbietet. Anbietet, wohlgemerkt (!!!), nicht vorgibt.
Man kann es als düster-erotischen Fantasy-Roman lesen und es dabei belassen. Oder aber man sucht und findet Parallelen zu aktuellen Diskussionen in Kirche, Politk und Gesellschaft.

Das Ende passt wunderbar zu der Grundstimmung des Romans. Ich werde es hier natürlich nicht verraten. Nur so viel: Sonst wünsche ich mir oft eine Fortsetzung zu einem Buch. Hier nicht. Dieses endet genau an dem richtigen Punkt.

Von mir gibt es für "Soulkeeper" eine Leseempfehlung. 5 Punkte bedeutet ja eigentlich "Gefällt mir sehr". Darum geht es aber hier für mich weniger. Treffender wäre: Hat mich sehr berührt und sehr, sehr nachdenklich gemacht.


Haben wollen? 
 Hier kann man das Buch von Bonnyb Bendix kaufen: 
"Soulkeeper"

Bildquelle: amazon

Samstag, 28. März 2015

"Das Monster des Prinzen" von Savannah Lichtenwald

Tief verwurzelte Hassliebe

David liebt es Phil zu demütigen und zu tyrannisieren. Seine Kumpel machen begeistert mit, vor allem seit sie wissen, dass Phil schwul ist. Phil leidet wie ein Tier unter der Situation. Hilfe findet er weder bei den Erwachsenen noch bei Gleichaltrigen, die lieber ihn als Opfer sehen, als selbst in diese Rolle zu rutschen. Dass es David aus einem ganz anderen Grund ähnlich geht, kann Phil nicht ahnen …
Aber selbst die schlimmste Kindheit endet irgendwann. Das Leben treibt Phil und David auseinander. Vergessen können sie sich nie. Vielleicht gibt es für die beiden ja die Chance auf einen neuen Anfang, doch zuerst müssen sie ihre schmerzvolle Vergangenheit überwinden.

Ich weiß nicht genau, wie ich „
Das Monster des Prinzen“ von Savannah Lichtenwald einordnen soll. Natürlich ist es eine Romanze, die Gefühle der beiden Jungen und später der Männer für einander stehen klar im Vordergrund. David und Phil sind einander von der ersten Sekunde an nicht gleichgültig, aber sie können nicht einordnen, was sie empfinden und vor allem David wehrt sich mit aller Macht dagegen, Phil zu mögen. Was liegt also näher als ihn einfach zu hassen? Ist das nicht ein genauso starkes Gefühl, wie die Liebe?

David weiß gut, wie man hasst. Sein Vater hat ihm dies nachhaltig beigebracht. Liebe dagegen? Die empfindet er nicht einmal für sich selbst.

David hat einen weiten Weg vor sich, der ihn um die halbe Welt und doch schließlich zurück zu Phil führt. Phil ist noch da, wo er immer gewesen ist, im Cafe seiner Eltern.

Für mich sind David Zigeunerleben und Phils Festhalten am Zuhause seiner Kindheit auch Symbole für das Innenleben der Männer. David lernt sich auf seiner Wanderschaft kennen, nicht lieben. Das kann er erst, als er für sich und sein Herz einen sicheren Ort gefunden hat. Phil dagegen muss endlich lernen, aus sich herauszugehen, die Mauern einzureißen, die er um sich errichtet hat oder er sollte wenigstens eine Art Tür in den Wall um sein Herz brechen, damit er Menschen die seine Freunde sein könnten, an sich heranlassen kann.

„Das Monster des Prinzen“ führt den Leser sehr nahe an die beiden Männer heran. Sie erzählen ihr jeweiliges Schicksal abwechselnd aus der Ich-Perspektive. Man erlebt hautnah mit, wie David und Phil von unsicheren Jugendlichen zu verzweifelten Erwachsenen werden. Aber Savannah Lichtenwald wäre nicht sie selbst, wenn sie mit leisen, wunderschönen Szenen auch immer wieder Hoffnung aufzeigen würde. So fiebert man mit jeder Seite mehr, ob und wie David und Phil es schaffen werden, den Hass zu überwinden und ihr Glück in der Liebe zu finden.

Ich habe selten ein Buch gefunden, im dem völlig ohne erhoben Zeigefinger und doch unheimlich eindringlich erzählt wird, dass man sich zuerst einmal selber mögen muss, um dann offen für eine tiefe Beziehung zu sein.

Mein Fazit:
Das Monster des Prinzen“ ist Drama, Romanze, Entwicklungsroman. Die Geschichte geht tief unter die Haut, setzt sich im Herzen fest und schlägt dort Wurzeln. Man kann sie nicht aus der Hand legen, bis man zur letzten Seite gekommen ist . Ich habe danach nur einmal hochgeschaut und gleich noch einmal von vorne angefangen. Ich weiß jetzt schon, dass es nicht das letzte Mal war …

Also: Deutlich mehr als 5 Punkte! Absolute Leseempfehlung!!!



Haben wollen? 
 Hier kann man die Bücher von "Savannah Lichtenwald" kaufen: 
"Das Monster des Prinzen"

Bildquelle: Savannah Lichtenwald

Freitag, 27. März 2015

"Das Monster des Prinzen" von Savannah Lichtenwald

Lesetipp (nicht nur zum Wochenende!!!)

Die Geschichte von David und Phil ist etwas ganz besonderes. Man darf erleben, wie die Jungs erwachsen werden. Das ist nicht immer einfach und führt vor allem David in tiefe Abgründe. Oder ist es doch Phil, der Hilfe braucht?
Das Buch ist berührend, zärtlich, emotional und lässt sich nicht so einfach ein irgendeine Kategorie einordnen. 

Ich liebe es, seit ich das erste Wort davon gelesen habe!

Klappentext: 


Ich bin nicht normal - jedenfalls nicht das, was andere unter `normal´ verstehen. Ich bin schwul. Das ist mir seit einem halben Jahr bewusst und seit ein paar Monaten weiß es leider auch David und damit der Rest der Schule. Darin sehe ich nur einen einzigen Vorteil. Früher hatte ich keine Ahnung, was dieses Monster dazu trieb, mich zu tyrannisieren. Rempeleien und Rippenstöße gab es von Anfang an, doch jetzt weiß ich wenigstens, warum er mich hasst."

Philip und David - zwei Jugendliche, so verschieden wie Tag und Nacht ... wie Magneten, die sich abstoßen.

Sechs Jahre vergehen, schmerzhafte Erfahrungen drängen sich den Männern auf und hinterlassen Spuren. Vergessen können sie einander jedoch nicht. Als sie sich wiedersehen, haben sich beide verändert. Philip führt ein Café und kämpft mit seinen Komplexen, während David einen ausgeprägten Selbsthass mit sich herumschleppt. Die Vergangenheit steht zwischen ihnen wie eine unsichtbare Mauer und in der konservativen Stadt, in der sie leben, gehören Mobbing und Verachtung immer noch zum Alltag. Doch vielleicht gibt es eine winzige Chance und das Undenkbare geschieht ...

David und Philip - zwei Männer, die mehr gemeinsam haben, als sie vermuten ... wie Magneten, die einander anziehen.

Hier geht es zu meiner Rezension.


Haben wollen? 
 Hier kann man die Bücher von "Savannah Lichtenwald" kaufen: 
"Das Monster des Prinzen"

Dienstag, 24. März 2015

"Queery Tales: Siebenschön" von C.J. Rivers

Warum das Titelbild in den Shops noch nicht zu sehen ist, ...
... keine Ahnung!
Das Cover stammt übrigens von Kooky Rooster. Es ist völlig korrekt zu erkennen, wenn man das Buch herunter geladen hat.


(Warum ich ein Fan von Alexsander und seinem Siebenschön, sowie Lucas und Azazel bin, könnt ihr euch ja sicher denken. )

Wer mal reinschnuppern will, findet das Buch hier:
"Queery Tales: Siebenschön"

Zum Inhalt:
Zwei romantische Märchen mit einer winzigen Prise Erotik, sehr frei erzählt nach Motiven der Brüder Grimm.

1. Siebenschön
Als Alexsanders Blick auf einen schlanken Mann mit einer dunklen Maske fällt, ist es um ihn geschehen.
Darf sich ein Prinz einfach so verlieben?
Martin, der höhnisch 'Siebenschön' genannt wird, war sein Leben lang alleine und kann gar nicht glauben, wer sich da für ihn interessiert.
Darf ein einfacher Schneider träumen, vom wem er will?

Die beiden Männer können entgegen aller Vernunft nicht voneinander lassen, aber kein Geheimnis bleibt für immer im Verborgenen ...

2. Der Teufel mit den goldenen Haaren
Lucas gerät unabsichtlich ins Visier des Königs und schlittert so in etwas hinein, was ihn sein Leben kosten oder das Schicksal eines ganzen Landes ändern könnte.
Doch nichts ist so, wie es im ersten Moment aussieht und Lucas hat zum Glück einen geheimnisvollen Beschützer mit glühenden Augen ...


Wer noch weitere "Schwule Märchen" lesen möchte, findet sie hier: "Queery Tales: Auf magischer Reise" von Seth Ratio. Jede Geschichte kann unabhängig von den anderen gelesen werden. Sie bauen nicht aufeinander auf.

"Es duftet nach Liebe" von der Kuschelgang

Immer der Nase nach…

Auch wenn man als Vielleser die Nase meist hinter einem Buch (oder neuerdings hinter einem reader) hat, entgeht einem natürlich nicht die wunderbare Vielfalt der Düfte.

Ich habe schon öfter in Bücher „hinein geschnuppert“, den Duft frischer Tinte genossen und konnte mir manchmal nach einer lebhaften Beschreibung einen Geruch vorstellen.

Aber wie bitte schön duftet Liebe?

In diesem gelungenen Sammelband der „Kuschelgang“ finden sich auf diese Frage 14 (!!!) verschiedene Antworten von zehn Autoren, die für mich alle Sinn machen: Der der Geruch der Liebe ist so individuell, wie die Menschen, die sie erleben.

Zuerst musste ich unbedingt wissen: „Wonach duften Märchenprinzen?“. Caitlin Daray Interpretation eines Menschen, den man gut riechen kann, hat mir richtig gefallen. Ich muss aber jetzt echt aufpassen, weil ich stark versucht bin, an allen Menschen zu schnuppern…

Dann habe ich mir den Geruch von „Sommerregen“ (einer meiner persönlichen Lieblingsgerüche) um die Nase wehen lassen und war begeistert, dass jemand meine Leidenschaft teilt (Kim) und jemand sie so wunderbar in Worte fassen kann (Danke schön, Moos Rose!)

Immer der Nase nach, habe ich mich durch die Geschichten „geschnuppert“ und jeden der Gerüche und die damit verbunden Story genossen. Wenn ich die Augen schließe, rieche ich immer noch Sonnenblumen, Kirschen und frisches Holz. Oder doch eher Kaffee, Schokolade und Veilchen?

Ich liebe Bücher, die lebhafte Bilder vor meinem inneren Auge entstehen lassen. Dass gelingt den Geschichten in diesen Sammelband mit spielerischer Leichtigkeit. Die wunderbaren Düfte, mit denen sie verknüpft sind, werden mir aber mindestens genauso in Erinnerung bleiben. Am liebsten würde ich hier von jeder (!!!) der Storys schwärmen, nur leider sprengt das jeglichen Rahmen.

Von mir gibt es hier auf jeden Fall mehr als 5 Punkte und eine Leseempfehlung.

Ein Buch, das man, wie dieses hier, wirklich mit allen Sinnen genießen kann, sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen! Eines ist klar: Die lebhaften Düfte, die die Autoren herauf beschwören, machen Lust darauf, mehr von jedem Einzelnen zu lesen.

Fürs Erste kann man ja noch ein paar andere Kurzgeschichten der Kuschelgang zu lesen: „Kuscheliger Winter“ passt eigentlich zu jeder Jahreszeit und die „Farben der Liebe“ sind genauso bunt, wie der Titel es erahnen lässt. 
Ganz neu ist übrigens "Messetrubel und die Liebe".

Haben wollen? 
 Hier kann man die Bücher der "Kuschelgang" kaufen: 
"Es duftet nach Liebe"
"Farben der Liebe"
"Kuscheliger Winter"

Alle Bücher liegen auch als Print vor.

Bildquelle: amazon

"Kuscheliger Winter" von der Kuschelgang

Kuscheln gegen die Winterkälte!

Mit "Kuscheliger Winter" hat die Kuschelgang ihren mittlerweile dritten Sammelband voller homoerotischer Liebesgeschichten veröffentlicht. Diesmal spielen die heißen Storys im kalten Winter und die frostigen Außentemperaturen machen das Verlangen nach Wärme und Nähe nur um so größer.

Die 12 Geschichten stammen von insgesamt sieben Autoren. Sie bieten eine Mischung von kurzen und langen, von heißen und melancholischen Storys, bei der mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas dabei ist.
Bei so vielen unterschiedlichen Texten ist klar, dass nicht alle die gleiche Qualität haben. Alle habe mir gefallen, aber einige waren für mich herausragend, vielleicht natürlich auch, weil sie bei mir ganz persönlich einen Nerv getroffen haben.

Am witzigsten fand ich die erste Story: In "Anbaggern leicht gemacht" von Ashan Delon erhält Hennig bei einem Einkauf von einem netten Verkäufer ein ganz besonderes Rezept. Danach macht das Backen mit Sicherheit noch einmal soviel Spaß...
Fast genauso lustig war "Heiße Weihnacht" von Karo Stein: Die kleine Fabia hat sehr konkrete Vorstellungen von ihrem Weihnachtsurlaub und treibt damit ihren Vater fast in den Wahnsinn. Ich habe mich köstlich über den niedlichen kleinen Trotzkopf amüsiert.

Dagegen ist "Allein zu Hause" von Chris. P. Rolls stellenweise richtig traurig. Man hofft mir ganzem Herzen, dass Julian, der schon mit 16 alleine war, endlich jemanden findet, der ihn aus seiner Einsamkeit erlöst. Das scheint aber gerade an Weihnachten unmöglich sein, schließlich verbringen dann alle die Zeit mit ihrer Familie. Oliver dagegen stellt gerade fest, dass Familien auch ziemlich schwierig sein können. Vielleicht können die Beiden sich ja gegenseitig helfen?

Mir ganz persönlich am Besten gefallen hat die Story "Ein perfektes Weihnachtschaos" von Nico Morleen. Die Geschichte war lustig, mitreißend, manchmal etwas melancholisch und hat mich keine Sekunde aus ihrem Bann gelassen: Matis und Sandro kennen sich schon ewig und viel besser, als es zunächst den Anschein hat. Aber ausgerechnet an Weihnachten, will sich Matis nicht damit auseinandersetzen. Er hat viel zu viel damit zu tun, dass Fest für seine Familie perfekt zu gestalten. Aber sind sie ihn auch dankbar dafür? Irgendwann rastet er aus und löst damit eine Kette von überraschenden Ereignissen aus. Danach ist nichts mehr, wie es einmal war.
Jeder der Charaktere ist glaubwürdig und liebevoll gezeichnet. Nicht nur die beiden Helden, sondern auch die Nebencharaktere sind so lebendig, dass ich mich am liebsten mit ihnen an den Tisch gesetzt und Weihnachten gefeiert hätte. Ich helfe dann auch beim Aufräumen! Ehrlich, Matis, versprochen!

Ich bin überzeugt, das jeder Leser hier seine Lieblingsgeschichte finden wird. Das ich diese vier besonders erwähne, bedeutet nur, dass sie MIR am besten gefallen haben, nicht das die anderen schlechter sind.

Von mir gibt es hier klare 5 Punkte und eine Leseempfehlung.

Noch zwei Anmerkungen zum Schluss:
1.Wem die Geschichtensammlung gefallen hat, der sollte aus unbedingt auch "
Farben der Liebe" und "Es duftet nach Liebe" lesen.
2.In einigen der Storys finden sich hin und wieder ein paar Rechtschreibfehler. Das stört aber keineswegs das Lesevergnügen. Dazu sind es nämlich zu wenige und dazu sind die Storys ansonsten zu gut. Also nicht meckern, sondern irgendwo gemütlich einkuscheln und einfach genießen...

Haben wollen? 
 Hier kann man die Bücher der "Kuschelgang" kaufen: 
"Es duftet nach Liebe"
"Farben der Liebe"
"Kuscheliger Winter"

Alle Bücher liegen auch als Print vor.

Bildquelle: amazon

"Farben der Liebe" von der Kuschelgang

Richtig schön bunt…

Die Liebe hat unendlich viele Facetten und jede schimmert in einer anderen Farbe. 10 davon beschreibt die „Kuschelgang“ hier in diesem Sammelband. Blau scheint dabei irgendwie etwas Besonderes zu sein: Die Farbe wird in drei der Geschichten thematisiert. Grinsen musste ich bei „Kuschelblau“. Den Farbton versuche ich mir immer noch vorzustellen, er scheint aber je nach Stimmung zu variieren.

Auch dieses Mal haben mir alle Geschichten gefallen, leider würde es den Rahmen sprengen, sie alle so zu besprechen, wie es ihnen eigentlich gebührt. Deshalb beschränke ich mich hier auf die zwei, die mir ganz persönlich am besten gefallen haben:

In „Wenn die Blätter fallen“ beschreibt Gerry Stratmann mit wunderbaren Worten und Gleichnissen eine unerwartete Liebe. Heiko ist 62 Jahre alt und möchte den Herbst genießen. Damit ist sowohl die Jahreszeit, als auch sein Lebensabschnitt gemeint. Dass er alleine ist, findet er zwar nicht toll, er hat sich aber daran gewöhnt. Allerdings verleidet ihm sein schmerzender Rücken jedes Vergnügen. Also macht er sich auf den Weg zum Arzt und trifft überraschend auf jemand, den er eigentlich gerne näher kennen lernen möchte…

Wie immer, wenn ich eine Geschichte von Gerry lese, ziehen mich seine Worte direkt hinein und lassen mich nicht mehr los, bis ich am Ende den Kopf hebe und eigentlich sofort wieder von vorne anfangen möchte. Kann ich ja. Mach ich auch…

„Pink ist nicht dasselbe wie rosa“ erklären mir meine kleinen Nichten dauernd. Weiß ich doch. Also habe ich die Story von Chris P. Rolls erst mal links liegen gelassen. Gott sei Dank! Nachdem ich nämlich die Geschichte von Tom und Ricky gelesen hatte, wollte ich unbedingt mehr von den beiden wissen. Die Charaktere sind so lebendig und interessant, dass ich mir gar nicht vorstellen konnte, dass sie nur in dieser Kurzgeschichte „existieren“. Tun sie auch nicht: Die Story ist eine kleine Nebengeschichte zu „
Bodycaught“, einem 900-Seiten Wälzer, den ich dann gleich im Anschluss verschlingen „musste“. Gut also, das ich mit den „Farben der Liebe“ schon durch war!

Die Kuschelgang hat in dem Buch eine Sammlung von Geschichten zusammengetragen, die einfach nur schön ist. Von zärtlich und romantisch über lustig bis erotisch ist alles dabei.

Das Buch verdient mehr als 5 Punkte und bekommt von mir auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

Wer Lust auf mehr von der Kuschelgang hat, kann sollte auch „
Kuscheliger Winter“ und „es duftet nach Liebe lesen“.

Außerdem empfehle ich als „weiterführende Literatur“ noch „
Bodycaught“. Man sollte das Buch aber lesen, wenn man etwas Zeit hat. Einmal angefangen, kann man nämlich nicht mehr aufhören.

Haben wollen? 
 Hier kann man die Bücher der "Kuschelgang" kaufen: 
"Es duftet nach Liebe"
"Farben der Liebe"
"Kuscheliger Winter"

Alle Bücher liegen auch als Print vor.

Bildquelle: amazon


"Hard Skin" von Chris P. Rolls

Hard to believe…

Kaum zu glauben, aber dieses Buch hat mich geärgert, völlig fasziniert und schließlich wirklich begeistert. Ein Skin und ein Homo? Damit ist doch wohl alles gesagt, oder? Von wegen! Chris P. Rolls öffnet genüsslich die Klischee-Kiste, zieht die Charaktere hervor, lässt plastische Bilder vor den Augen des Lesers entstehen und zerdeppert diese dann voller Wonne. Übrig bleibt die ungewöhnliche Geschichte einer ersten Liebe, die gegen jede Vernunft zu sein scheint.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich diese Geschichte besprechen kann, ohne zu spoilern, deshalb das Fazit ausnahmsweise vorweg: Von mir gibt es mindestens 5 Punkte und eine Leseempfehlung. Das Buch ist auf eine Art und Weise mutig und interessant, die ich nicht vermutet habe und die auch die Leseprobe so noch nicht erahnen lässt.


Achtung: Ab jetzt SPOILER möglich!!!

Claas hat sich schon längst als schwul geoutet. Offene Anfeindungen gibt es wenige, aber die meisten seiner Schul- und Sportkameraden halten Abstand. Er fühlt sich eher geduldet, als wirklich gemocht. Männliche Kumpel? Fehlanzeige! Seine besten „Freunde“ sind drei Mädels, mit denen er am Wochenende in Ermangelung einer schwulen Szene in der ganz normalen Disco abhängt. Dabei wird er von Jockel, einem Skinhead, angemacht / angesprochen: „Meine Kumpels behaupten, du bist ein Homo“ …

Claas schwankt zwischen Entsetzen, weil er Angst vor einer blutigen Nase hat, und Faszination, weil der den fremden Jungen unheimlich attraktiv findet, obwohl dessen ganzes Aussehen „Nazi“ und „Schwulenhasser“ schreit. Sein „Kann schon sein“ ist demnach nicht die schlaueste Antwort der Welt, aber sein Gehirn hat sich gerade leider verabschiedet.

Es kommt wie es kommen muss: Die Skins lauern Claas auf und drohen, ihn zu verprügeln. Doch Jockel „rettet“ ihn mit ein paar dummen Sprüchen, die allerdings auch für ihn ziemlich beleidigend sind.

Diese Ambivalenz setz sich fort: Der Skin provoziert und verhöhnt ihn, aber als er ihn dann eines Tages allein erwischt und Claas schon meint, nun wäre alles vorbei, erhält er keine Schläge, sondern so zärtliche Liebkosungen, dass es kaum glauben kann. Das ist der Beginn einer mehr als merkwürdigen Beziehung, in der Worte kaum eine Rolle spielen.

Wie Claas kann der Leser lange überhaupt nicht einordnen, welche Motive Jockel antreiben und die Neugier, was hinter der Mischung aus Provokationen und Zärtlichkeiten steckt, macht einen großen Teil der Faszination der Geschichte aus.

Zuerst glaubt man, es würde um den inneren Konflikt eines Skins gehen, der sich und anderen seine Homosexualität nicht eingestehen möchte. Dabei entkraftet die Autorin das Klischee von Jockel als rechtem Schläger schon ziemlich am Anfang so unspektakulär, dass man aus tumber Gewohnheit eine ganze Weile braucht, um zu realisieren, dass Jockels politische Einstellung überhaupt nicht das Problem ist. Vorurteile (ja genau, die beim Leser) halten sich halt auch wider besseres Wissen.

Jockel ist ein „Schweiger“. Er drückt sich nicht mit Worten aus. Das ändert sich auch nicht, als er und Claas sich allmählich näher kommen. Es halt mich völlig begeistert, dass hier entgegen aller (na, was wohl?) Klischees die Liebe den Mann eben nicht in einen Menschen verwandelt, der jetzt all seine Problem ausführlich mit dem Partner ausdiskutiert und sein Herz auf der Zunge trägt. (… und sich am besten noch die Haare wachsen lässt und in Zukunft coole Jeans und Regenbogen-Shirts anzieht). Jockel bleibt kompliziert, und Claas muss lernen, damit umzugehen. Die eigentliche Frage ist, kann und will er sich darauf einlassen und wie geht er mit Jockels Wortkargheit um?

Übrigens fand ich eine weitere Problematik, die angedeutet wird, außerordentlich interessant: Claas stellt fest, dass ihn nicht nur Jockels muskulöser Körper erregt, sondern auch dessen Neigung zur Dominanz. Ich habe selten eine so realistische Schilderung der Zweifel gelesen, die ein intelligenter Mensch einfach haben muss, wenn er feststellt, dass es ihn anmacht, die Kontrolle aufzugeben.

Ganz zum Schluss: Zur Authentizität der Geschichte tragen nicht zuletzt auch die plastischen Schilderungen der Umgebung bei. Sowohl die Atmosphäre der Kleinstadt, in der Claas lebt, als auch das Flair der Großstadt Hamburg, sind wunderbar gelungen.

Ausführliches Fazit von, nach und mit Spoilern: Das Buch ist spannend, erotisch, zärtlich und klug geschrieben. Die Charaktere lassen den Leser nicht gleichgültig, sondern beschäftigen ihn auch noch, wenn er die Geschichte längst zu Ende gelesen hat. Sie bleiben haften und für mich ist jetzt schon klar, dass ich diese Story mehrmals lesen werde.

Aus der Geschichte habe ich mehr als eine persönliche Einsicht gezogen. Dafür nehme ich gerne in Kauf, dass sie mich den Schlaf gekostet hat, weil ich sie nicht aus der Hand legen konnte. Ich würde am liebsten noch weiter schwärmen. Aber ein paar Details sollten auch die Leser, die bis hierher durch meine Rezi gequält haben, noch selber entdecken!

Haben wollen? 
 Hier kann man die Bücher kaufen: 
"Hard Skin" von Chris P. Rolls
  (link zum Print: "Hard Skin")



Sonntag, 22. März 2015

"Reed Brüder: Good Girl Gone" von Tammy Falkner (engl.)

Bad Boys are the Best!

Die Reed Brüder waren die Einzigen, die Josh eine Chance gegeben haben, als er auf Bewährung entlassen wurde. In dieser Zeit hat er etwas für sie getan, dass sie ihm niemals vergessen werden und das ihn wieder ins Gefängnis gebracht hat. Josh ahnt noch nicht wirklich, dass er von einer riesigen Familie „adoptiert“ worden ist, als er endlich aus dem Knast entlassen wird und weiß zuerst nicht so recht, was er davon zu halten hat.
Star berührt etwas in ihm, was sich seit seinem Unfall im wahresten Sinne des Wortes nicht mehr gerührt hat. Aber Josh steckt voller Zweifel. Was hat er einem erfolgreichen Musik-Star schon zu bieten? Auch wenn Star für eine Weile bei ihm unterschlüpft, so glaubt Josh nicht daran, dass er bei ihr eine Chance hat.
Doch Star hütet ihre eigenen Geheimnisse. In ihrer Vergangenheit ist etwas Schreckliches geschehen, das ihr noch heute wilde Alpträume bereitet.
Können zwei verletzte Seelen gemeinsam heilen?

„Good Girl Gone“ ist der erste Band der Serie um die Reed-Brüder, in dem es um einen „neuen“ Helden geht. Mit Josh wurde ein außerordentlich interessanter Charakter in die Serie eingeführt, der allerdings bei weitem nicht so gefährlich ist, wie es zunächst den Anschein hatte. Seine Gang-Tattoos haben letztendlich eine etwas andere Bedeutung, als die Reeds zunächst vermutet haben.

Josh sitzt im Rollstuhl. Das behindert ihn aber weniger, als die Lasten aus der Vergangenheit, die schwer auf seiner Seele liegen. Tammy Falkner schafft es immer wieder, Menschen mit einem Handicap so darzustellen, wie es eigentlich sein sollte: Joshs kann nicht gehen, aber er wird nicht mal im Ansatz darauf reduziert. Das gehört zu ihm, genau wie seine Haarfarbe. Nicht mehr und nicht weniger.

Über Star zu reden, ohne zu spoilern ist sehr schwierig. Deshalb hier nur so viel: Sie muss über etwas hinwegkommen, um eine Zukunft zu haben. Vielleicht ist gerade deshalb Josh, der selbst mit Zweifeln und Unsicherheiten zu kämpfen hat, genau der richtige Mann für sie. Die beiden ergänzen einander wie zwei Teile eines Puzzels.

„Good Girl Gone“ ist ein wenig ruhiger und trotzdem dramatischer als die anderen Bände der Serie. Mir hat die Geschichte trotzdem sehr gefallen und sie hat mich wirklich berührt.

Deshalb gibt es auch für Josh und Star auf jeden Fall 5 Punkte und eine Leseempfehlung!

Haben wollen? 

 Hier kann man die Serie von Tammy Falkner kaufen:
-  "Groß, Tätowiert und Verführerisch" (Reed-Brüder Band 1: Logan und Emily)
-  "Klug, Sexy und Geheimnisvoll" (Reed-Brüder Band 2: Logan und Emily)
-  "Vorsichtig, verständnisvoll und bedingungslos" (Reed-Brüder Band 3: Pete und Reagan)
-  "Nur Jelly Beans und Eifersucht" (Reed-Brüder Band 4: Kurzgeschichte)
-  "Reagans Rache  und  das Ende von  Emilys Verlobung" (Reed-Brüder Band 5: Kurzge.)
-  "Ein Wunder für Matt" (Reed-Brüder Band 6: Matt und Skylar)
-  "Pauls Versprechen" (Reed-Brüder Band 7: Paul und Friday)
- "Bezaubernde Braut" (Reed-Brüder Band 7,5: Alle zusammen!)
- "Null Komma nichts" (Reed-Brüder: Sam und Peck, erscheint am 10.04.2015)

Bisher nur auf Englisch: 
- "Zip, Zero Zilch" (Reed-Brüder 8: Sam und Peck)
- "Chrismas with the Reeds" (Reed Brüder Band 8,5: Alle zusammen!)
- "Good Girl Gone" (Reed Brüder Band 9: Josh und Star)
- "While We Waited" (erscheint am 27.04.2015)

-  "24 Stunden" (Reed-Brüder Side-Story: Daniel und Faith)
-  "Ihre letzte Chance" (Reed-Brüder Side-Story: Nick und Carrie)

(Den link zu weiteren Rezis von den Reed-Brüdern findet man auf der Seite "Romanzen" oder unter dem Label Tammy Falkner)

Bildquelle: amazon

"Reed Brüder: Chrismas with the Reeds" von Tammy Falkner (engl.)

Zucker pur!

- Kurzrezi -

Es ist Weihnachten und die Reeds haben sich etwas ganz Besonderes ausgedacht! Sie haben nicht vergessen, wie es ist arm zu sein und wollen nun ihren Erfolg und ihr Glück ein wenig teilen.

Diese Geschichte ist so zuckersüß, dass man Zahnschmerzen garantiert wären, wenn Tammy Falkner nicht zwischendrin voller Humor die sexy Jungs ein wenig auf den Arm nehmen würde. So beobachtete man mit einem lachenden und einem … nein, nicht mit einem weinenden sondern eher mit einem frech grinsenden Auge, wie die Reeds, ihre Familie und ihre Freunde Weihnachten feiern und dabei auch die Menschen nicht vergessen, die weniger Glück im Leben haben.

Die Story ist einfach klasse und verbindet die Geschichten „Zip, Zero, Zilch“ und „Good Girl Gone“. Für Fans ist sie ein Muss, das aber richtig Spaß macht. Von mir gibt es jedenfalls 5 leuchtende Weihnachtssterne und unbedingt eine Leseempfehlung!

Kleine Einschränkung: Für Neueinsteiger ist sie ungeeignet, da alle Charaktere auf sehr dichtem Raum vorkommen, es eine Menge Anspielungen auf die Vergangenheit gibt und außerdem sogar noch neue Charaktere eingeführt werden.

Haben wollen? 

 Hier kann man die Serie von Tammy Falkner kaufen:
- "Zip, Zero Zilch" (Reed-Brüder 8: Sam und Peck)
- "Chrismas with the Reeds" (Reed Brüder Band 8,5: Alle zusammen!)
- "Good Girl Gone" (Reed Brüder Band 9: Josh und Star)
- "While We Waited" (erscheint am 27.05.2015)

Diese Geschichte liegt mittlerweile auch auf Deutsch vor: "Weihnachten mit den Reeds"

(Den link zu weiteren Rezis von den Reed-Brüdern findet man auf der Seite "Romanzen" oder unter dem Label Tammy Falkner)

Bildquelle: amazon

"Reed Brüder: Zip, Zero, Zilch" von Tammy Falkner (engl.)

Last Man standing … (but not forever!)
Sam ist Profi-Footballer und der letzte der Reed-Brüder, der noch nicht in einer festen Beziehung lebt. Allerdings hat er schon ein Auge auf eine ganz bestimmte Frau geworfen, die ihn mehr fasziniert, als jedes andere weibliche Wesen, dass er jemals kennengelernt hat.
Als Sam einen schweren Unfall hat, eilt Peck sofort an seine Seite. Sam sagt etwas zu ihr, dass sie nicht glauben kann, so gerne sie es auch möchte. Ihre Unsicherheit treibt sie beinahe für immer von ihm fort …

Nach „Bezaubernde Braut“ wollte ich unbedingt wissen, wie es mit Sam weitergeht und habe mich deshalb auf das englische Buch gestürzt. Die Sprache ist, wie auch im Deutschen, relativ einfach und damit auch für Leute, die (wie ich) keine Cracks sind, gut zu verstehen. Es lohnt sich durchaus, die Reeds im Original zu lesen. Wer es erst mal ausprobieren möchte, kann ja einfach einmal in den ersten Band der Serie hineinlesen: „Tall, Tatted, and Tempting“ gibt es zurzeit kostenlos.

Nun aber zu Sam und Peck: Die Geschichte macht Spaß ist sexy und geht zu Herzen, wie alle Storys um die Reeds. Besonders interessant war diesmal, dass zwei sehr erfolgreiche Menschen gezeigt werden, die aber trotzdem im Privaten sehr mit ihren Unsicherheiten zu kämpfen haben. Sam hat die Chance ergriffen, eine Karriere als Football-Profi einzuschlagen, weil er mit dem verdienten Geld seine Familie unterstützen wollte. Heimlich träumt er von einem ganz anderen Job.

Peck ist mit der Band „Fallen from Zero“ auf dem Weg zum Megastar. Sie liebt Musik und die Möglichkeit sie vor Publikum zu spielen. Nur als Drummerin ist sie ganz sie selbst. Sie kann sich aber einfach nicht vorstellen, dass jemand außer ihren Schwestern sie liebt, weil sie glaubt, meilenweit vom Idealbild einer sexy Frau entfernt zu sein. Peck vergisst, dass es Männer gibt die Kurven mögen, denen Charakter wichtiger ist als das Aussehen und die ihrem leichten Sprachfehler hinnehmen, wie jede andere Eigenschaft an ihr auch. Er ist im Grunde bedeutungslos, weil er nichts über den Kern ihres Wesens aussagt.

Mir hat Peck richtig gut gefallen, weil man in Büchern nicht oft Heldinnen findet, die so wenig dem gängigen „Idealbild“, das immer wieder in Zeitschriften und Filmen gezeigt wird, entsprechen.

Wie immer macht es natürlich auch Spaß zu lesen, was gerade bei den anderen Pärchen passiert und außerdem lernt man die Mädels von „Fallen from Zero“ und deren etwas schrägen Adoptivvater, liebevoll „Melio“ genannt, ein wenig besser kennen.

Mein Fazit: Mal wieder satte 5 Punkte, eine Leseempfehlung und diesen Tipp: Auf Englisch zu lesen ist viel einfacher als man glaubt und es wird mit jedem Buch leichter.
Anmerkung: Achtung!!! Die Bücher sind im Deutschen anders durchnummeriert als im Englischen!

Haben wollen? 

 Hier kann man die Serie von Tammy Falkner kaufen:
-  "Groß, Tätowiert und Verführerisch" (Reed-Brüder Band 1: Logan und Emily)
-  "Klug, Sexy und Geheimnisvoll" (Reed-Brüder Band 2: Logan und Emily)
-  "Vorsichtig, verständnisvoll und bedingungslos" (Reed-Brüder Band 3: Pete und Reagan)
-  "Nur Jelly Beans und Eifersucht" (Reed-Brüder Band 4: Kurzgeschichte)
-  "Reagans Rache  und  das Ende von  Emilys Verlobung" (Reed-Brüder Band 5: Kurzge.)
-  "Ein Wunder für Matt" (Reed-Brüder Band 6: Matt und Skylar)
-  "Pauls Versprechen" (Reed-Brüder Band 7: Paul und Friday)
- "Bezaubernde Braut" (Reed-Brüder Band 7,5: Alle zusammen!)
- "Null Komma nichts" (Reed-Brüder: Sam und Peck, erscheint am 10.04.2015)

Bisher nur auf Englisch: 
- "Zip, Zero Zilch" (Reed-Brüder 8: Sam und Peck)
- "Chrismas with the Reeds" (Reed Brüder Band 8,5: Alle zusammen!)
- "Good Girl Gone" (Reed Brüder Band 9: Josh und Star)
- "While We Waited" (erscheint am 27.04.2015)

-  "24 Stunden" (Reed-Brüder Side-Story: Daniel und Faith)
-  "Ihre letzte Chance" (Reed-Brüder Side-Story: Nick und Carrie)

(Den link zu weiteren Rezis von den Reed-Brüdern findet man auf der Seite "Romanzen" oder unter dem Label Tammy Falkner)

Bildquelle: amazon