Freitag, 28. Juli 2017

"Warrior Lover: Flame" von Inka Loreen Minden

Flammend heiße Liebe!

Als sie schon glaubt, ihr Leben sei zu Ende, schenkt ein geheimnisvoller Warrior ohne Namen June die Freiheit. Sie kann ihn nie vergessen, doch als sie ihn widertrifft, scheint nichts mehr von dem Mann übrig zu sein, den sie einst für einen kurzen Moment getroffen hat.
Gibt es für June die Möglichkeit, mit „Flame“ glücklich zu werden? Oder kann er nicht mit seiner dunklen Vergangenheit abschließen? Fast noch wichtiger: Eine tödliche Fähigkeit lauert in Flames Genen. Und er ist dabei, die Beherrschung darüber zu verlieren …

Wer „
Shadow" (Warrior Lover 10) von Inka Loreen Minden kennt, hat den undurchsichtigen Flame bereits kennengelernt und mit June gefiebert, ob und wie es zumindest die Chance auf eine Zukunft mit dem Mann gibt, der sie so tief berührt hat wie kein anderer. Dort schien noch alles verloren …
Ich war elektrisiert, als ich erfahren habe, dass die beiden ihre eigene Story bekommen. „Flame“ ist – auch für die Warrior Lover – etwas ganz Besonderes, ein echter Tortured Hero. Noch nie war ein Held so dunkel und zerrissen. Noch nie schien ein Happy End so weit weg und so unmöglich zu sein, wie in diesem Buch. Wenn auch nicht freiwillig, so hat Flame doch schreckliche Dinge getan, die nun auf seiner Seele lasten. Das ist aber nicht alles. Er trägt eine PSI-Fähigkeit in sich, mit der er sich und alle Menschen, die ihm nahe kommen vernichten kann. Die Ereignisse in „Shadow“ haben dazu geführt, dass er die Kontrolle über seine Gabe verloren hat.
Es ist unheimlich berührend zu lesen, wie ein Mann, der nur die Dunkelheit in sich sieht, ganz, ganz langsam entdeckt, dass es Dinge … nein … Menschen gibt, für die es sich zu leben lohnt. June und ihr fester Glaube an das Gute in ihm verändern etwas in Flame. Doch er hat noch einen weiten Weg vor sich. Gut, dass seine June eine Kämpferin ist und nicht so schnell aufgibt. Auch wenn ihre Liebe und vor allem auch ihr Geliebter wirklich „flammend heiß“ sind, June will auf diese zweite Chance für ihr Glück nicht verzichten!

Besonderen Spaß macht es natürlich allen Fans der Serie, den bekannten und liebgewonnen Helden aus den letzten Büchern wieder einmal zu begegnen. Als besonderes Zückerchen trifft man auch endlich noch einmal auf Jax und Sam, mit denen die großartige Serie um die „Warrior Lover“ gestartet ist. Auch einige der anderen Warrior aus den ersten Bänden haben kleine, aber feine Gastauftritte, weil ein gefährlicher Auftrag Flame und June nach Resur führt, in die Stadt, in der alles begonnen hat.

Ich habe „Flame“ verschlungen, mit ihm und June gehofft und gebangt und den beiden von Herzen gegönnt, dass ihre Liebe eine echte Chance bekommt. „Romantische Dystopie“ scheint ein Widerspruch in sich zu sein. Man kann die Story aber keine Sekunde aus der Hand legen, bevor man nicht weiß ob und wie Flame sein verdientes Happy End bekommt.
Von mir bekommen Flame und June mindestens 5 Punkte und eine Leseempfehlung.

P.S.: Wie schon im Klappentext erwähnt, sollte man „
Shadow“ kennen. „Flame“ ist eine direkte Fortsetzung dieser Geschichte. Allerdings versteht man wahrscheinlich auch als Neueinsteiger, worum es geht … und will dann die anderen Storys im Anschluss lesen. ;)
Kleine Warnung: Zwar ist Flame der einzige Warrior, der mit Flammen um sich werfen kann, heiß wie die Hölle sind die Jungs aber alle!
Haben wollen?
 Hier kann man die Bücher von Inka Loreen Minden kaufen:

Teil 1: Jax 
Teil 2: Crome
Teil 3: Ice 
Teil 4: Storm
Teil 5: Nitro 
Teil 6: Andrew und Emma
Teil 7: Steel 

Teil 8: Fury
Teil 9: Tay
Teil 10: Shadow
Teil 11: Flame
Teil 12: Verox (in Vorbereitung)

Die Storys sind alle in sich abgeschlossen, gehören aber in einen übergreifenden Handlungsbogen. Zur meiner Übersicht über die Serie geht es hier *klick*.

Übrigens: Einen kurzen Überblick zu allen Büchern der Serie findet man hier gerade auf der Fantasy-Seite von xtme

Autorenseite: Inka Loreen Minden

Bildquelle: amazon, xtme

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen